Medium erscheint trotz Freigabe nicht online

Wie erreiche ich, dass das Bild nach der nächsten Generierung sichtbar wird?

Tagsüber werden lediglich Änderungen an Medien und Webseiten generiert, wobei Medien und Webseiten in separaten Abläufen generiert werden.

Wenn ältere Medien in neuen Seiten bzw. Datensätzen verwendet werden, ohne selbst geändert worden zu sein, werden sie von der nächsten Änderungsgenerierung nicht erfasst und würden erst am folgenden Tag online erscheinen.

leeres Bild
Bild fehlt?

Ursache

Dies ist immer dann der Fall, wenn ein Medium neu auf einer Seite oder in einem Datensatz eingebunden wird, aber die letzte Freigabe des Mediums mindestens einen Tag zurück liegt, ohne dass dieses irgendwo eingebunden war.

Tagsüber wird das Medium deshalb nicht von den Medien-Generierungsaufträgen für geänderte Medien erfasst, weil es nicht geändert wurde. Bei der letzten Vollgenerierung am Vorabend wurde es noch nicht generiert, weil es noch nicht verwendet wurde.

Änderungsgenerierung:
Es werden nur Objekte generiert, die seit der letzten Generierung geändert (und freigegeben) worden sind. Dabei werden Medien und Inhalte voneinander unabhängig generiert.
Die Alternative wäre, dass abhängige Medien von geänderten Seiten immer generiert werden würden, auch wenn sie sich selbst nicht geändert haben und in der Regel bereits online sind. Dadurch würde sich jedoch die Datenmenge vervielfachen und somit würden die Generierungsaufträge sehr viel länger dauern (ca. zwei- bis dreimal so lange).

Vollgenerierung:
Bei der Vollgenerierung werden alle freigegebenen Medien mit generiert, die von irgendeiner Seite verwendet werden.
In der FirstSpirit-Medienverwaltung befinden sich in den meisten Projekten sehr viele Medien, die jedoch nirgends verwendet und deshalb auch nicht generiert werden, um nicht unnötigerweise die Ressourcen unserer Systeme (Generierung und Bereitstellung) zu verbrauchen.

Workaround für Redakteur*innen

Erzeugen Sie eine neue Version des Mediums indem Sie beim betreffenden eine irrelevante Änderung vornehmen:

  1. Wechseln Sie in den Bearbeitungsmodus und geben Sie z. B. im Feld Beschreibung ein Leerzeichen ein.
  2. Speichern Sie das Medium, entfernen Sie das Leerzeichen und speichern Sie erneut.
  3. Anschließend beenden Sie den Bearbeitungsmodus und geben das Medium frei.

Diese Änderung bewirkt, dass das Medium bei der folgenden Änderungsgenerierung als geändert erfasst und generiert wird, sofern es eingebunden wurde.