FirstSpirit Launcher

Detail of "Spider web at sunrise" - Luc Viatour / www.Lucnix.be

FirstSpirit Launcher

FirstSpirit starten ohne Java auf dem Rechner

Um den JavaClient starten zu können, wird eine Java Runtime Environment (JRE) benötigt, welche den Java-WebStart-Launcher enthält. Alternativ dazu steht Ihnen auf Windows-Rechnern der FirstSpirit Launcher als Download auf der FirstSpirit-Startseite zur Verfügung, mit dem Sie den JavaClient auch ohne lokal installierter JRE in Ihrer Arbeitsumgebung starten können.

Der FirstSpirit Launcher ist nur für Windows-Systeme verfügbar. Auf anderen Betriebssystemen (MacOS, Linux) muss weiterhin eine JRE von Oracle installiert sein (siehe Systemvoraussetzungen für FirstSpirit).

Vorteile des FirstSpirit Launchers

Vorausgesetzt, dass sie Java nicht noch für andere Anwendungen benötigen, bietet der FirstSpirit Launcher einige Vorteile gegenüber einer auf der Arbeitsumgebung installierten Java Runtime Environment.

1. Sicherheit:

Java wird auf dem Anwendersystem nicht mehr benötigt. Damit kann eine potentielle Sicherheitslücke für Angriffe von außen geschlossen werden.

2. Update:

Der Administrations- und Wartungsaufwand kann reduziert werden, da keine JRE installiert ist, die regelmäßig aktualisiert werden müsste. Die Java-Aktualisierung des Launchers erfolgt automatisch beim Update des FirstSpirit-Servers.

3. Kompatibilität:

Die innerhalb des Launchers verwendete Java-Version wird durch e-Spirit ausgewählt und umfangreich getestet. Der Einsatz von Java-Versionen, die bereits als problematisch identifiziert wurden, kann so verhindert werden.
Es entstehen ferner keine Inkompatibilitäten oder Versionskonflikte zu anderen, auf dem System installierten Java-Produkten mehr.

Download

Um den FirstSpirit Launcher herunterladen zu können, müssen Sie sich im Redaktionssystem anmelden. Nach der erfolgreichen Anmeldung befindet sich im unteren Bereich der Seite der magentafarbene Download-Link des FirstSpirit Launchers: „FirstSpirit Launcher herunterladen“.

Haben Sie die Datei heruntergeladen, öffnen Sie diese und führen Sie aus.

Installation

Für die lokale Installation sind keine Administrationsrechte erforderlich. Es wird ein lokales Benutzer-Verzeichnis auf dem Arbeitsplatzrechner verwendet.

Nach dem Beenden der Installation kann nun mit einem Klick auf „Fertigstellen“ die Installation beendet werden.

Einstellungen

Nach der erfolgreichen Installation erscheint der Dialog „FirstSpirit Launcher Einstellungen“. Die Option „Beim Programmstart den Launcher verwenden“ ist aktiviert. Dieser Schalter aktiviert den Start der FirstSpirit-Anwendungen über den FirstSpirit Launcher.

Sie erkennen dies anschließend daran, dass die Schaltfläche zum Starten des JavaClients mit einem kleinen Launcher-Symbol (Papierflieger oben rechts) gekennzeichnet wird.

Anwendungsstart

Der Start der Anwendungen über den FirstSpirit Launcher kann jederzeit deaktiviert werden. Gehen Sie dazu in die Verbindungseinstellungen am unteren Bildschirmrand der Startseite des Redaktionssystems und entfernen Sie den Haken bei „FirstSpirit Launcher verwenden“. Genauso kann man den FirstSpirit Launcher wieder aktivieren. Eine Deinstallation des FirstSpirit Launchers ist dafür nicht zwingend notwendig.

Um den JavaClient mit Ihrem Projekt über den aktivierten FirstSpirit Launcher zu starten, klicken Sie entweder auf den Link in der Schnellstart-Spalte oder auf die Schaltfläche „JavaClient“ und wählen Sie Ihr Projekt aus. Die Datei config.fslnch wird daraufhin herunter geladen. Klicken Sie auf die heruntergeladene Datei, woraufhin das Setup des Launchers fertig gestellt und Ihre Anwendung geöffnet wird.