Medien hochladen

Detail of "Spider web at sunrise" - Luc Viatour / www.Lucnix.be

Medien hochladen

Bilder, Dokumente, etc. auf den Webseiten verfügbar machen

Der Medienbereich in FirstSpirit
Der Medienbereich in FirstSpirit

In den Bereich der Medien von FirstSpirit können Sie Medien von Ihrem Rechner aus in einen zentralen Speicher hochladen. Diese können dann anschließend auf Ihren Webseiten über die Inhalte verknüpft werden.

Über diverse Absatzvorlagen können Bilder direkt eingebunden oder mit Hilfe von Datenquellen in automatisch generierten Übersichts- und Detailseiten angezeigt werden.

Bitte bedenken Sie, dass Vorlesungsmaterialien (auch Übungen) nicht ins Redaktionssystem gehören sondern zu Moodle.

Voraussetzungen

  1. Die Datei (Bild, Dokument etc.) ist lokal auf Ihrem Rechner vorhanden.
  2. Die Datei ist kleiner als max. 20 MB.
    Folgende Formate können Sie im Medienbereich des Redaktionssystems verwenden:
    • Text-basierte Dateien (dazu gehören auch diverse Markup-Formate)
    • Webgrafiken (JPG, GIF und PNG)
    • Office- und PDF-Dateien
    Hinweis für Mac-Benutzer: Ob eine Datei zulässig ist, hängt von der Dateierweiterung ab. Achten Sie darauf, dass die Medien, die Sie hochladen möchten, die Windows-typischen Erweiterungen haben.
  3. Falls es sich um ein Bild handelt, sollte die Qualität des Bildes sehr gut sein.
    Bilder bitte nur in der notwendigen Größe hochladen. Bilder mit einer Pixelanzahl von ca. 1900 x 1200 Pixeln Seitenlänge sollten in den meisten Fällen völlig ausreichen. Größere Bilder werden auf Webseiten selten angezeigt. Sie belegen nur sehr viel Speicherplatz im System.
    Verwenden Sie bevorzugt das .png-Format bei Bildern!
    Insbesondere bei Portraitbildern kann es eine sehr schlechte Wirkung haben, wenn das Bild beim Öffnen plötzlich riesengroß angezeigt wird.
  4. Breite von 1900 Pixel bei Querformaten bzw. Höhe von 1200 Pixel bei Hochformaten. Wir bitten Sie die gängige Bildgröße von maximal 1900 x 1200 Pixeln nicht zu überschreiten. Ist Ihre Bilddatei zu groß, können Sie das Bild beispielsweise mit Windows Paint skalieren.
  5. Falls das Medium bereits in den Medien vorhanden ist, muss eine Seite in den Inhalten angelegt werden

WICHTIG!

Filme können nicht in die Medien-Verwaltung geladen werden, da sie zu viel Speicherplatz benötigen. Wenn Sie Dateien ins Redaktionssystem einstellen möchten, die die vorgegebenen Größen (2MB bei Bildern, 20MB bei anderen Dateien) überschreiten, kontaktieren Sie bitte die des Hochschulrechenzentrums. Beliebige Multimedia-Dateien können auf dem Medienserver der Gruppe Medientechnik gespeichert und vollständig über eine spezielle Absatzvorlage in Ihren Webauftritt eingebunden werden.

Falls Sie Dateien hochladen möchten, die momentan nicht zugelassen werden, wenden Sie sich bitte an uns und wir werden Ihnen weiterhelfen.

Schritt-für-Schritt Anleitung zum Hochladen eines neuen Mediums

Ein Medium mit Drag & Drop hochladen:

  1. Öffnen Sie den lokalen Speicherort des hochzuladenden Mediums.
  2. Klicken Sie auf die Datei und ziehen Sie sie mit gedrückter Maustaste in den entsprechenden Ordner im Medienbereich.

Mit Drag & Drop können auch ganze Ordner auf einmal in den Medienbereich hochgeladen werden. Ein weiterer Vorteil bei Drag & Drop ist, dass der Dateityp automatisch erkannt wird. Dies ist eine schnellere Methode um Medien in FirstSpirit hinzuzufügen. Erweiterte Einstellungen können über den ausführlichen Upload vorgenommen werden.

Eingabebox zum Hochladen und Anlegen eines neuen Mediums (Bild oder andere Datei)
Eingabebox zum Hochladen und Anlegen eines neuen Mediums (Bild oder andere Datei)

Ein Medium ausführlich hochladen:

  1. Öffnen Sie den Medienbereich durch Klicken auf den gelben Medienbereich.
  2. Öffnen Sie die Ordner bis zu dem Ordner, in dem das Medium hinzugefügt werden soll durch Klicken auf das „+“.
  3. Möchten Sie einen weiteren Ordner hinzufügen, so klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den übergeordneten Ordner und wählen „Neu“ und „Ordner anlegen“. Geben Sie den Anzeigenamen und den Referenznamen für den neuen Ordner an. Achten Sie darauf Ordner, Bilder und Dateien so zu beschriften, das jeder der mit dem Projekt arbeitet was sich dahinter verbirgt.
  4. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf den Ordner und wählen Sie „Neu“ + „Medium anlegen“, um einen neuen Eintrag für ein Medium zu erstellen.
  5. Medientyp:
    Wählen Sie aus, ob es sich bei Ihrem neuen Medium um ein „Bild“ (Foto, Grafik, etc.) oder um eine andere „Datei“ (Textdokument, Excel-Tabelle, etc.) handelt.
    Bei Dateien ist auf das Encoding UTF-8 zu achten. Die Option „Datei parsen“ ist eine administrative Einstellung, die ausschließlich durch das Webteam vorgenommen wird.
  6. Sprach-:
    Wählen Sie aus, ob das Medium für die verschiedenen Sprachvarianten der Webseite in unterschiedlichen Varianten verwendet werden soll.
    Wählen Sie „unabhängig“, wenn Sie in den Webseiten aller Sprachvarianten immer dieselbe Datei bzw. das selbe Bild verwenden möchten.
    Wählen Sie „abhängig“, wenn Sie verschiedene Varianten des Mediums in den verschiedenen Sprachvarianten Ihrer Webseite verwenden möchten.
    Sie können hier beispielsweise eine pdf-Datei in deutscher sowie eine andere in englischer Sprache in einem einzigen Medium hinterlegen. Die Webseiten werden automatisch die Datei der richtigen Sprachvariante verwenden.
    Ebenso sollten Sie Bilder und Grafiken, in denen Schrift zu sehen ist, eventuell zusätzlich in einer zweiten Variante einstellen.
    Haben Sie „abhängig“ gewählt, so können Sie die Dateien der weiteren Sprachvarianten in den verschiedenen Karteireitern „DE“, „EN“, … verlinken.
  7. Wählen Sie nun über das „Medium öffnen“-Icon in den Sprachkarteireitern die Datei auf Ihrem lokalen Rechner aus, die Sie hochladen möchten.
    Die Felder „Anzeigename“ und „Referenzname“ werden dadurch automatisch gefüllt, können von Ihnen jedoch verändert werden.
  8. WICHTIG!
    Geben Sie im Feld „Beschreibung“ eine Beschreibung Ihres Mediums an. Diese Beschreibung wird z.B. von den technischen Hilfsmitteln vorgelesen, die Menschen mit Sehbehinderungen verwenden, um Webseiten zu lesen. Sie ist ein notwendiges Feld um die Bereitstellung barrierefreier Webseiten zu realisieren! Lesen Sie hierzu auch den Artikel Barrierefreie Webseiten.

Danach muss das Medium noch an entsprechender Stelle in den Kontaktdaten oder der Inhaltsseite verknüpft werden.

Hinweis: Medien sind nicht zugriffsgeschützt!

Informationen, um Ihre Medien vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen, finden Sie hier.