Barrierefreie Webseiten

Detail of "Spider web at sunrise" - Luc Viatour / www.Lucnix.be

Barrierefreie Webseiten

Webauftritt für Nutzer mit Sehbehinderungen barrierefrei gestalten

Nutzer mit Sehbehinderungen nutzen häufig technische Hilfsmittel, die den Seiteninhalt vorlesen. Diese können Webseiten wiedergeben, die stark visuell angelegt sind. Aus diesem Grund sollten visuelle Inhalte generell mit einem beschreibenden Text versehen werden. Dieser Text wird dann alternativ zur Darstellung des Bildes vorgelesen und ermöglicht dem Nutzer Inhalte der Webseite vollständig erfassen zu können.

Eingabefelder eines Bildes in den Medien von FirstSpirit
Eingabefelder eines Bildes in den Medien von FirstSpirit

Visuelle Inhalte sind beispielsweise:

  • Bilder
  • Filme
  • grafische Tabellen

Alle diese Objekte erhalten in FirstSpirit eine ergänzende Beschreibung, die in der normalen Ansicht der Webseite nicht sichtbar, für technische Hilfsmittel jedoch auswertbar sind.

Aus diesem Grund ist es notwendig, die entsprechenden Beschreibungsfelder von Bildern, Tabellen, etc. mit einem ausführlichen Text zu versehen um so auch Menschen mit Sehbehinderung die Seitennutzung zu ermöglichen.

Weitere schwer zu erfassende Inhalte sind beispielsweise:

Um den strukturellen Aufbau der Seiten erfassen zu können sollten Überschriften z.B. immer tatsächlich als Überschrift und nicht als fett markierter Text erstellt werden. Abkürzungen und Akronyme sollten grundsätzlich mit einer Erklärung hinterlegt werden.

Medien

Für Medien (Bilder, Filme, Dokumente, etc.) erfolgt die Beschreibung beim Hochladen eines neuen Mediums.

Abkürzungen und Akronyme

Erläuterungen von Abkürzungen und Akronymen sowie die Formatierung als Überschriften erfolgen im Texteditor.

Weitere Informationen finden Sie im Webstyleguide der TU Darmstadt.

Unsere Seiten sind gemäß des BITV 2.0 optimiert.