Responsive Design FAQ – kurz und knapp

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Ja.

Ab Juli 2019 werden die im Projekt erarbeiteten responsiven Vorlagen schrittweise in alle FirstSpirit Projekte ausgerollt und stehen danach TU-weit zur Verfügung.

Damit können weitere Webauftritte für das responsive Design vorbereitet und umgestellt werden. Hierzu gibt es keine festgelegte Reihenfolge.

Hauptverantwortliche der Projekte (Dekanate etc.) bzw. Hauptverantwortliche der Webauftritte, soweit uns bekannt, werden über die Ausrollung der Vorlagen durch das Webteam informiert.

Die durch das Projektteam erarbeiteten Anpassungen und Vorlagen werden pro FirstSpirit Projekt freigeschaltet.

Ab dann gibt es ein Nebeneinander von klassischem wie responsiven Design: Seiten können im klassischen Design weiterhin gepflegt und bearbeitet werden, gleichzeitig kann man sich in einer eigenen Vorschau die Seiten im responsiven Design anzeigen lassen.

Es wurden vor allem Seitenvorlagen und Absatzvorlagen angepasst.

Namen haben sich geändert, alte Absatzvorlagen wurden abgestellt und neue sind hinzugekommen. Auch einzelne Bedienungsfelder und Darstellungsoptionen haben sich geändert.

Für die Darstellung der Webseiten im responsiven Design gibt es eine eigene Vorschau.

Die grundsätzliche Art der Bedienung, z.B. auch an der Einteilung in die Bereiche Medien, Inhalte, Struktur etc., bleibt erhalten.

Genauere Anleitungen zu den Vorlagenanpassungen finden Sie in den jeweiligen Artikeln unserer Wissenssammlung (Aktualisierung wird derzeit durchgeführt und geschieht sukzessive).

Ja. Das angepasste responsive Design bietet zum einen bewährte Darstellungsformen wie Texte, Tabellen, Videoeinbindung, Bildergalerien etc. Grundsätzlich spielen Bilder eine größere Rolle und kommen optisch besser zur Geltung.

Darüber hinaus werden auch neue Elemente im Zuge der Einführung des Responsiven Design angeboten. Dazu zählen z.B. Testimonials und diverse Teaser.

Bei den Seitentypen wird jetzt stärker differenziert: Zusätzlich zur Standardseite (früher: Inhalt mit Marginalienspalte) bieten die Seitentypen Startseite und Verteilerseite bessere Möglichkeiten der Webseitengestaltung und Zielgruppenansprache.

Arbeitsaufwand und konkrete Aufgaben

Das Webteam bietet breiten Support inklusive Beratung, Schulungen, Dokumentation und dem Ticketsystem. Hierfür wurde zusätzlich auch der Themenbereich „Responsive Design“ in der Wissenssammlung geschaffen, in dem Sie sich aktuell befinden.

Sollten Ihre Fragen nicht durch unsere Wissenssammlung geklärt werden können, richten Sie Ihre Fragen gerne über dieses Kontaktformular an uns. Vielen Dank!

Bitte achten Sie weiterhin auf Hinweise und Ankündigungen in unseren News.

Prinzipiell nicht, wobei die Frage schwer pauschal zu beantworten ist. Man kann einen bestehenden Webauftritt mit den bestehenden Inhalten auf das responsive Design umstellen.

Allerdings ist die Einführung des Designs eine gute Gelegenheit, sich z.B. ältere Webauftritte noch einmal genauer anzuschauen und gegebenenfalls anzupassen – gerade in Hinblick auf neuere, mobile Surfgewohnheiten.

Sie müssen sich also für Ihren Webauftritt grundsätzlich klar sein: Möchten Sie die bestehenden Seiten in das neue Design überführen oder nutzen Sie die Gelegenheit, den Webauftritt anzupassen?

Sobald das responsive Design in Ihrem FirstSpirit Projekt zur Verfügung steht, können Sie sich Ihre Webseiten in der Vorschau im neuen Design und auf verschiedenen Geräten anschauen (Browser-Vorschau).

Sie müssen jede Seite einmal in der Vorschau prüfen, ob sie im responsive Design und auf unterschiedlichen Geräten gut dargestellt wird. Schließlich handelt es sich um Seiten, die ursprünglich nicht für z.B. die Darstellung auf Smartphones ausgelegt waren.

Für jede Auftrittsseite wird es erforderlich sein, einige grundlegende redaktionelle Anpassungen durchzuführen, hierzu zählen das Einfügen eines neuen Bühnenbildes, das Ausfüllen einer Überschrift für den Bühnenbereich und eines Leadtextes. Sollten die Seiten nicht gut dargestellt werden, müssen zudem weitere redaktionelle Anpassungen vorgenommen werden. Denkbar sind folgende Fälle:

  • Bilder werden schlecht dargestellt, da sie in einer zu geringen Auslösung in FirstSpirit vorliegen und neu eingeladen werden müssen.
  • Teasertexte bei News sind zu lang und müssen gekürzt werden
  • Texte werden geballt dargestellt („Textwüste“) und müssen durch Absätze und Zwischenüberschriften optisch aufgelockert werden.

Es wird aber auch vorkommen, dass einfache Textseiten oder Kontaktlisten auch im neuen Design ohne Anpassung bereits gut dargestellt werden.

Der gesamte Aufwand bemisst sich damit vor allem nach der Anzahl der zu prüfenden Seiten.

Sobald Sie Ihre Webseiten geprüft und bei Bedarf angepasst haben, wird auch das Webteam eine Abnahme Ihres Webauftrittes durchführen und diesen nach Klärung eventueller Rückfragen im responsiven Design online stellen.

Sie müssen Ihren Auftritt zunächst konzeptionell überdenken. Dazu zählen u.a. folgende Aufgaben:

  • Erarbeitung einer neuen, schlanken Menüführung
  • Erstellen von neuen Content (Texte, Bilder, Übersichten etc.)
  • Anpassung von vorhandenen Seiten und Content
  • Umsetzung von neuen Seiten

Sie können sich ab Juli 2019 an das Webteam wenden (responsive Design Kontaktformular), welches Sie bezüglich Konzept, neuen Möglichkeiten des responsive Designs und Arbeitsmaterial unterstützen kann.

Für den Aufwand spielt neben der reinen Größe das Alter Ihres Webauftrittes eine große Rolle: Wenn Ihre Inhalte bereits im klassischen Design aktuell sind, ist der Aufwand nicht so groß wie bei Webauftritten, auf denen Inhalte wie Texte, Bilder etc. in die Jahre gekommen sind und aktualisiert werden müssen.

Die Onlineschaltung eines Webauftrittes im responsiven Design erfolgt nur in Absprache mit dem Webteam.

Hierfür wird auch eine Abnahme durch das Webteam durchgeführt.

Bedenken Sie daher bitte, dass die Schaltung Ihres Auftritts aufgrund dieser Prüfung etwas Zeit beanspruchen wird.

Weitere Fragen

Ja.

Ja, allerdings nicht sofort. Für eine Übergangs- bzw. Umstellungsphase wird es online und in FirstSpirit zwei Design-Varianten geben, das neue responsive Design und das bisherige klassische Design.

Der genaue Zeitrahmen für diese Phase wird noch bekannt gegeben.