Zugriffsschutz auf Webseiten: Rollen werden durch Liste von berechtigten TU-IDs ersetzt

Detail of "Spider web at sunrise" - Luc Viatour / www.Lucnix.be

25.01.2017

Zugriffsschutz auf Webseiten: Rollen werden durch Liste von berechtigten TU-IDs ersetzt

Umstellung zum 31.01.2017

Am 31.01.2017 wird der Zugriffsschutz für Webseiten nicht mehr über Rollen abgebildet, sondern es wird direkt in den Metadaten bzw. im Absatz eine Liste der berechtigten TU-IDs eingetragen.

Vorhandene Rollendefinitionen werden wir zum Umstellungstag automatisch in eine Liste von TU-IDs überführen.

Dieser Bereich fällt in Zukunft weg!
Dieser Bereich fällt in Zukunft weg!

Das bedeutet für Sie als Redakteur/in, dass Sie keine TU-IDs und Rollen mehr bei den Kontaktdatensätzen eintragen müssen, sondern direkt bei der Einstellung einer Zugriffsbeschränkung die TU-IDs in dem neuen Textfeld eingeben können.

Nach wie vor ist der Zugriffsschutz mehrstufig vom globalen Zugriffsschutz für alle Inhaber einer TU-ID über bestimmte Gruppenzugehörigkeiten (Studierende, Mitarbeiter/innen, Externe) bis zur individuellen Liste bestimmter TU-IDs.

Ein großer Vorteil der Anpassung besteht darin, dass zu den TU-IDs keine Kontaktdatensätze mehr angelegt werden müssen, wie das bisher der Fall war. Sie können diese nun frei im Textfeld durch Kommata getrennt angeben.

Auf dem Bild sehen Sie beispielhaft das Einstellen des Zugriffsschutzes im Strukturbereich über die Metadaten. Analog geschieht dies im Inhaltsbereich auf einzelnen Absätzen; auch hier ersetzt ein Textfeld die Rollenauswahl-Komponente.

Lesen sie hier mehr zum Thema Zugriffsschutz.

zur Liste